Teilnehmer*innen des 1. „Offenen Treffens“ der Grünen fordern mehr Ehrlichkeit von der Politik

Jede*r bringt ein eigenes Thema mit

Am 4.Mittwoch im September (25.09.19) fand das erste „Offene Treffen“ der Grünen in Nenndorf statt. Bei den „Offenen Treffen“ sind alle Menschen eingeladen, die ein politisches Thema diskutieren und gemeinsam echte Lösungen finden wollen.

Die Teilnehmer*innen fanden ehrliche Worte und forderten auch von der Politik vor Ort mehr Ehrlichkeit im Umgang mit den drängenden, ökologischen Problemen ein, deren Folgen angesichts des Klimawandels auch in Schaumburg sichtbar werden.

Neben dem schwachen „Klimapaket“ der Bundesregierung diskutierten die Teilnehmer*innen, was man bei uns vor Ort Konkretes tun könne, wie etwa:

  • Die aktive Förderung des Radverkehrs durch Ausbau und Ertüchtigung von sicheren Radwegen für Groß und Klein in unserer Kurstadt
  • Autofreie Sonntage im Nenndorfer Zentrum
  • Eine Kampagne zur Vermeidung von Plastikmüll
  • Gemeinsame Baumpflanzaktionen
  • Öffentliche Diskussionen über die Düngemittelverordnung, uvm.

Insbesondere beim Thema „Sicherer Radverkehr“ erarbeitet der Ortsverband der Grünen bereits eine öffentliche Karte, in der besondere Gefahrenstellen im Nenndorfer Radwegenetz aufgezeigt werden.

Nenndorfer Fahrradkarte: https://www.gruene-nenndorf.de/aktuell/fahrradkarte-nenndorf/

Klimanotstand ist eine Auszeichnung und kein Makel

Auch die aktuelle Ratsdiskussion um den Antrag der Nenndorfer Grünen zur Ausrufung des Klimanotstandes wurde heiß diskutiert. –

Den Klimanotstand zu erklären, bedeutet nichts anderes, als dass sich der Rat freiwillig selbst verpflichtet, künftig bei allen Entscheidungen IMMER die ökologischen und sozialen Konsequenzen aktiv zu berücksichtigen. Mehr nicht!

Der Klimawandel ist ein globales Problem. Um unser globales Klima und unsere Umwelt auch in Nenndorf zu schützen, reichen keine vereinzelten Maßnahmen oder frommen Absichtserklärungen wie sie unser Stadtdirektor propagiert!

Umwelt- und Klimaschutz bildet die Grundlage allen menschlichen Lebens. Und deshalb sollte Umwelt- und Klimaschutz auch die Grundlage unserer Ratsentscheidungen bilden.

Gerade von Bad Nenndorf als Kurstadt sollte ein deutliches Zeichen für mehr Gesundheit und eine gesunde Umwelt ausgehen. Den Klimanotstand zu erklären, bedeutet keinen Makel für unsere Stadt, sondern eine Auszeichnung im besten Sinne und die Übernahme von Verantwortung für die Zukunft unserer Kinder!

Offene Treffen ab jetzt jeden 4.Mittwoch im Monat

Mit den „Offenen Treffen“ möchten wir mehr Menschen die Möglichkeit geben, sich zu für soziale und ökologische Themen zu engagieren. Das erste „Offene Treffen“ hat gezeigt, dass besonders Umwelt- und Klimaschutz ein Thema ist, bei dem sich viele Menschen gerne einbringen wollen.

Das nächste „Offene Treffen“ der Grünen findet statt am: Mittwoch, 23.Oktober 2019

Verwandte Artikel