Grüne Spitzenkandidatin Katrin Langensiepen diskutiert mit Nenndorfer Bürgerinnen und Bürgern zur Europawahl

Im Rahmen eines Wahlkampfgesprächs zur Europawahl am 26.05.2019 stellte sich die niedersächsische Spitzenkandidatin von Bündnis 90 / Die Grünen Katrin Langensiepen am Montag (06.05.2019) im Haus Kassel den politischen Fragen der Nenndorfer Bürgerinnen und Bürger.

Während der Vorstellung Ihrer Person erklärte Katrin Langensiepen, was es für sie bedeutet, Europäerin zu sein und auf ganz selbstverständliche Weise „europäisch zu denken“ – nämlich im Gespräch mit allen unseren europäischen Nachbarn zu bleiben und immer wieder an einem gemeinsamen Konsens zu arbeiten. Gleichzeitig kritisierte sie nationalistische und populistische Parteien, deren Akteure eher auf Teilung setzten und damit eine Verantwortung für europäische Herausforderungen wie etwa eine sozialere Flüchtlingspolitik, die hohe Jugendarbeitslosigkeit oder auch den Klimawandel ablehnten.

Die Spitzenkandidatin, die seit 2011 im Stadtrat von Hannover ist und dort als sozialpolitische Sprecherin der Fraktion fungiert, forderte zudem, dass die EU nicht allein ein Wirtschaftsnetzwerk sein könne. Gerade auch während der Finanzkrise der letzten Jahre habe sich gezeigt, dass die EU auch eine Sozialunion sein müsse, in der man sich gegenseitig hilft und Verantwortung füreinander übernimmt.

Imke Hennemann-Kreikenbohm, die die Veranstaltung moderierte, lobte die angeregte Diskussion zwischen den Nenndorfer*innen und der Kandidatin und rief dazu auf, am 26.Mai wählen zu gehen!

Weitere Informationen zur Kandidatin Katrin Langensiepen: https://gruenlink.de/1m1y

Verwandte Artikel