Fahrradkarte Nenndorf: Mehr Sicherheit auf dem Rad für Groß und Klein!

Wir Grünen möchten, dass Radfahren für große und kleine Menschen in Nenndorf sicherer wird! Fahrradfahren ist eine gute Möglichkeit, sich gesund und umweltbewusst fortzubewegen.

Nur leider mangelt es häufig an der nötigen Verkehrsinfrastruktur. – Radwege werden nicht ausgebaut oder es wird sogar ganz auf sie verzichtet, Angebotsstreifen auf der Fahrbahn bergen neben zu schnell fahrenden Autos die permanente Gefahr, sich öffnender Türen parkender Autos, besonders für die kleinen Verkehrsteilnehmer.

Auch im Fahrradklimatest 2018, auf den der Allgemeine Deutsche Fahrrad Club (ADFC) hinweist, wird offensichtlich, dass Bad Nenndorf großen Nachholbedarf hat, was eine Fahrradgerechte Verkehrsinfrastruktur betrifft: http://www.adfc-schaumburg.de/index.php?id=5708&L=0

Wir möchten eine interaktive Karte von Nenndorf entwickeln, mit der wir auf gefährliche Bereiche für Fahrrad fahrende Menschen hinweisen. Dazu sammeln wir ab sofort Hinweise auf gefährliche Verkehrspunkte, die wir mit einer kleinen Gefahrenbeschreibung in unsere „Fahrradkarte Nenndorf“ integrieren. Gefährliche Verkehrspunkte kannst du jederzeit per E-Mail an uns melden unter: info@gruene-nenndorf.de

Du kannst die Fahrradkarte Nenndorf auch direkt unter folgendem Link aufrufen: www.tinyurl.com/fahrradkarte

Um dir die Beschreibung der bisherigen Gefahrenpunkte auf der Fahrradkarte anzeigen zu lassen, klick einfach auf eines der roten Fahrräder.

Übersicht der Gefährdungsstellen für Radfahrer*innen:

OrtGefährdungshinweis
Hauptstraße Fußgängerweg für Kinder auf Rädern viel zu eng. Hier ist der Fußweg viel zu eng, damit Kinder ihn sicher mit dem Rad benutzen können. Auf der Straße ist kein Angebotsstreifen für radfahrende Erwachsene. Auch Kinder ab 8 Jahren können hier nicht die Straße benutzen, weil die Autos zu schnell fahren.
Hauptstraße Zebrastreifen vor Haus der Begegnung: Die parkenden Autos vor und hinter dem Zebrastreifen verhindern eine klare Sicht der Autofahrer auf Fußgänger und Radfahrer, die an dieser Stelle die Straße überqueren müssen. Autos können nicht rechtzeitig bremsen. Die Parkplätze unmittelbar vor und nach dem Zebrastreifen sollten verschwinden!
Bahnhofstraße / Rodenberger AlleeAngebotsstreifen gefährlich für Kinder: Die Autos auf der Bahnhofstraße und Rodenberger Allee fahren größtenteils schneller als 60 km/h. Auch für Kinder ab 8 Jahren ist diese Hauptverkehrsstraße in Bad Nenndorf aus Sicherheitsgründen unzumutbar. Es besteht permanent die Gefahr sich öffnender Autotüren auf den Parkplätzen neben dem Radstreifen.
Deisterweg Schlaglöcher zwingen Radfahrer in die Mitte der Straße: Besonders Kinder auf Fahrrädern können hier im engen Deisterweg entgegenkommenden Autos nicht ausweichen, da die Straße heftige Schlaglöcher aufweist. Kinder sind gezwungen, in die Mitte der Fahrbahn auszuweichen, wo ihnen Autos entgegenkommen. Autofahrer erkennen diesen Konflikt nicht immer. Es besteht Unfallgefahr.
Drei Steine (Kreuzung) Sicherer Übergang / Zebrastreifen zur Verkehrsinsel fehlt: Es fehlt ein sicherer Übergang in Form einer Ampel oder eines beschilderten Zebrastreifens von der Rodenberger Allee stadtauswärts auf die Verkehrsinsel. Auch kleine Kinder sind gezwungen, auf der Straße zu fahren. Hier besteht besondere Unfallgefahr!
B65 Ampelphase am Kraterzoo viel zu kurz: Die Ampelphase für Menschen, die zu Fuß oder mit dem Rad unterwegs sind und an dieser Stelle die B65 kreuzen wollen, ist viel zu kurz. Aufgrund der kurzen Grünphase befinden sich oft noch Menschen auf der Straße, wenn die Ampel bereits wieder Rot anzeigt. Es kommt zu Konflikten mit Autofahrer*innen.
B65 Richtung HorstenKein Radweg vorhanden: Auf der Straße Richtung Horsten ist überhaupt gar kein Radweg vorhanden. Besonders für Kinder ist es lebensgefährlich, hier mit den Eltern zu radeln, da die Autos teils 100 km/h fahren. Die Sicht ist durch die Kurven stark eingeschränkt und keine  Ausweichmöglichkeiten vorhanden.
B442Fehlende Beschilderung: Schulkinder aus Kreuzriehe überqueren hier jeden Morgen die viel befahrene B442. Die Kinder sind auf ihren Rädern zwischen den Bäumen nur sehr schwer und für Autofahrer teils zu spät zu erkennen. Hier sollte eine Beschilderung auf den Schulweg hinweisen, um gefährliche Situationen zu vermeiden.
Rodenberger Allee Fehlende, sichere Querungsmöglichkeit für Kinder: Auf einer sehr langen Strecke der Rodenberger Allee findet sich von Drei Steine bis Rodenberger Allee Ecke Deisterweg keine sichere Möglichkeit für Kinder, die Straße zu überqueren.
An der MühlenaueRadweg fehlt völlig: Zwischen Horsten und Riepen fehlt ein Radweg völlig. Die Straße ist extrem schlecht einsehbar für entgegenkommenden Verkehr. Kinder müssen auf der Straße fahren und sind so ganz besonders gefährdet. Der defekte Straßenbelag ist eine Katastrophe.
Promenade im Kurpark (Hauptstraße) Radfahren muss dringend erlaubt werden! Die Hauptstraße, die in Form der Promenade den Kurpark durchquert, muss dringend für Menschen auf Fahrrädern freigegeben werden. Schon jetzt ist es Realität, dass Radfahrer*innen die Promenade sicher und zumeist rücksichtsvoll beradeln. Eine Legalisierung des Faktischen ist dringend überfällig!
Bornstraße / Rotrehre Fehlender Zebrastreifen: Am Bahnübergang fehlt dringend ein Zebrastreifen zur Überquerung der Bornstraße in Richtung Bahnhof. Autos, die aus der Rotrehre in Richtung Bahnhof einbiegen, sehen Fußgänder*innen und Radfahrer*innen aufgrund der Bahnanlagen viel zu spät. Der Bahnübergang endet hier im Nichts! Besondere Gefahr für Kinder!
B65Ampel zur Mooshütte fehlt: Es existiert kein sicherer Übergang vom Radweg über die B65 in Richtung Mooshütte. Besonders für Kinder ist die ungeschützte Querung der B65 lebensgefährlich!
LehnhastZebrastreifen fehlt: Auf der Straße fehlt ein Zebrastreifen, der auf den zerschnittenen Radweg hinweist und einen sicheren Übergang besonders für Kinder ermöglicht. (vgl. Zebrastreifen auf Horster Straße)
Rudolf-Albrecht-StraßeZebrastreifen fehlt: Auf der Straße fehlt ein Zebrastreifen, der auf den zerschnittenen Radweg hinweist und einen sicheren Übergang besonders für Kinder ermöglicht. (vgl. Zebrastreifen auf Horster Straße)

Verwandte Artikel